Artikelformat

Night’s Black Agents Dracula Dossier: Play it again, Ken Hite

Night's Black Agents: Cover idea (Image: Pelgrane Press)

Night’s Black Agents: Cover idea (Image: Pelgrane Press)

Ken Hite, Autor von Night’s Black Agents und The Dracula Dossier, war wieder einmal Gast beim The One Shot Podcast. Gemeinsam setzten sie ihren Kampf gegen Dracula in drei weiteren Episoden fort.

  1. 155. Dracula Dossier 2 Part 1
  2. 156. Dracula Dossier 2 Part 2
  3. 157. Dracula Dossier 2 Part 3

Seit dem Erscheinen von Night’s Black Agents liebäugele ich mit einer Kampagne oder mit ein paar lose zusammenhängenden Abenteuern irgendwo zwischen Ronin, Heat, Jason Bourne, Ultraviolet (Serie!) und John Carpenters Vampires.

Mein Interview mit Ken Hite bestätige mein Interesse gegenüber The Dracula Dossier. Das Dracula Dossier Director’s Handbook gewann letzthin – überraschenderweise – die Ennie Awards in der Kategorie Product of the Year und verwies selbst Curse of Strahd (aka Ravenloft Remastered, D&D 5E) auf die Plätze. Nicht schlecht für einen Kleinverlag wie Pelgrane Press, finde ich.

Night's Black Agents: The Dubai Reckoning (Image: Pelgrane Press)

Night’s Black Agents: The Dubai Reckoning (Image: Pelgrane Press)

Auch wenn meine Testrunde wirklich ganz großartig war – in my opinion: players matter (more than the system), werde ich nicht richtig warm mit Robin D. Laws GUMSHOE. Das Spielsystem von Night’s Black Agents (Trail of Cthulhu, etc.) ist mir aufgrund der ganzen Buchhalterei etwas zu fummelig. Sicher kann jeder sein Rollenspiel anders angehen als die Entwickler, aber auch die besagten drei Folgen des Podcasts veranschaulichen in meinen Augen ziemlich deutlich, wie sich das Spielsystem immer wieder in den Vordergrund schiebt. Hier ein Spent, dort ein Spent – bei den Legend of the 5 Rings-Abenteuern von den gleichen Podcastern tritt das Number Crunching angenehmerweise mehr in den Hintergrund.

Für Night’s Black Agents gibt es das Abenteuer The Dubai Reckoning (25 Seiten), das keinen direkten Bezug zum Obervampir aufweist und eher wie ein High-Tech-Thriller daherkommt. Meine aktuellen Überlegungen gehen in Richtung Delta Green. Die an Basic Roleplaying erinnernden Regeln wirken überschaubar und flüssig spielbar. Ein Versuch wäre es wohl wert …

Gut möglich, dass nach Symbaroum ein Mashup aus Delta Green und Night’s Black Agents auf unserem Spieltisch landet. Happy sinister gaming.

Quellen: The One Shot Podcast, Pelgrane Press, Delta Green

Weitere interessante Artikel?

  1. Night’s Black Agents – A Dracula Dossier Preview: Carfax
  2. Night’s Black Agents – The Dracula Dossier: An Interview with Kenneth Hite and Gareth Ryder-Hanrahan
  3. Night’s Black Agents: Shadow Sale 20% off & Excess Baggage kostenlos
  4. An interview with Ken Hite – the Night’s Black Top Agent
  5. Playing Night’s Black Agents with Porn Stars: Ideas

Kommentare sind geschlossen.