Artikelformat

Free RPG Day 2016 – Saturday, June 18: The Dark Eye & More

Free RPG Day - Saturday June 18, 2016 (Image: Impressions Game Distribution Services)

Free RPG Day – Saturday June 18, 2016 (Image: Impressions Game Distribution Services)

Free RPG Day. Der deutsche Nachahmer Gratisrollenspieltag liegt gerade hinter uns, da zeichnet sich bereits der originäre Free RPG Day 2016 ab. Er soll am Samstag, den 18. Juni 2016 – weltweit – stattfinden.

In den vergangenen Jahren nahmen auch einige Händler aus Deutschland an der Veranstaltung teil. Bislang listet der Retailer Locator leider noch keine deutschen Geschäfte.

So oder so, diesmal wird das The Dark Eye (aka Das Schwarze Auge, DSA) mit den englischsprachigen Quick-Start Rules mit von der Partie sein. Ich denke jedoch, das ist eher etwas für Aventurier und andere Sammler.

Image: Ulisses Spiele

Meinereiner interessiert sich eher für:

Image: Atlas Games

Daneben stehen einige weitere Titel auf meiner Liste:

  1. Faith RPG Quickstart & Adv. (Burning Games)
  2. 13th Age RPG / Night’s Black Agents Adventure (wichtig) (Pelgrane Press)
  3. Call of Cthulhu Adventure  (Chaosium)
  4. Primeval Thule 5E Adventure (Sasquatch Game Studio)

Wie in den vergangenen Jahren wird Paizo wieder mit einem Goblin-Pathfinder-Abenteuer sowie der eine oder andere Indie (Atlantis RPG Quickstart & Adventure, etc.) und Old Schooler (Lamentations of the Flame Princess, DCC) mitmachen.

Alle Jahre wieder frage ich mich auch, warum die deutsche Coummunity dieses internationale Momentum nicht nutzt und lieber ihre Kopie separat veranstaltet. Jacke wie Hose, ich freue mich auf den Free RPG Day 2016.

Weitere interessante Artikel?

  1. Free RPG Day: Saturday, June 21 2014
  2. Free RPG Day 2015
  3. Free RPG Day 2013 NeoExodus Adventure for Pathfinder RPG via Kickstarter
  4. Tactica 2016
  5. Lamentations of the Flame Princess 2013 Free RPG Day Adventure via Kickstarter

7 Kommentare

  1. „Alle Jahre wieder frage ich mich auch, warum die deutsche Coummunity dieses internationale Momentum nicht nutzt und lieber ihre Kopie separat veranstaltet.“

    In meinen Augen ist der Gratisrollenspieltag keine Kopie oder ein einfacher Nachahmer des Free RPG Day. Dafür sind die Zielsetzungen zu verschieden. Entsprechend anders fallen auch die Produkte aus.

    FRPGD: „The goal of Free RPG Day is to inspire gamers to play a new RPG, which will in turn, create sales through local game stores.“
    GRT: Der richtet sich nicht nur an Läden sondern auch ganz stark an RSP-Vereine oder regionale Gruppen mit dem Ziel Rollenspiel insgesamt bekannter zu machen. Ziel ist es Neuspieler und alte Hasen (neu) für das Hobby zu begeistern.

    => FRPGD: Neue Spiele probieren, Läden in den Fokus stellen.
    => GRT: Hobby präsentieren, Szene/Akteure stärken.

    Ist für mich schon was anderes.
    Enstprechend würde ich den GRT auch als regional angepasste Variante des FRPGD verstehen.

    … warum das Momentum nicht genutzt wird?
    Die Läden machen ja teilweise was. An der Community geht das Ziel des FRPGDay mMn schon etwas vorbei.

    Trotzdem: Ich freu mich auch auf den FRPGDay. Da bringt Goodman Games wohl Sachen für DCC Lankhmar und Mutant Crawl Classics. Auf den Pelgrane-Beitrag freue ich mich auch.

    • Ich formuliere es um: Ohne Free RPG Day voraussichtlich kein Gratisrollenspieltag!

      Schlussendlich liegt auch bei der deutschen Variante ein Fokus auf den Läden. (Ja, es gibt auch Vereine/Clubs. Sehe in diesem Kontext eher marginale Unterschiede…)

      Auch die von Dir zitierten Ziele sind nicht so unterschiedlich. Leute für Rollenspiele begeistern, spielen und (spielbares) Promomaterial verteilen. Rest wirkt wie Haarspalterei. Der GRT könnte auch als „regionale Variante“ parallel stattfinden. Meine Meinung. Anyway, viel Spaß.

  2. Hab nochmal nachgesehen. Ja, die Mehrzahl der GRT-Anbieter sind Läden. Nur wenig geringer sind aber die Angebote v.a. von Vereinen, die Tavernen, Jugendhäuser, Stadtteilhäuser, kirchliche Räume, etc. nutzen.
    Unter den Veranstaltern findet sich auch noch eine nicht so kleine Zahl an (Stadt-)Bibliotheken und Buchhandlungen (zusammen ca. 15%).

    Kurz: Meine Zählung besagt, dass die klassischen Fantasy-Läden nur etwa die Hälfe der Veranstaltungsorte ausmacht.

    Das ist schon was anderes, als eine Aktion, die sich ausschließlich an Fantasy-Läden wendet.

    Nochmal auf den Punkt gebracht:
    FRPGD: Stärkung der Läden (v.a. gegenüber PoD, KS, …), Vielfalt der Produkte zeigen.
    GRT: Stärkung des (deutschsprachigen) Hobbys, Neulinge gewinnen.

    Und: Ja, ich sehe da eine große Schnittmenge zwischen beiden Aktionstagen. Aber ich sehe auch unterschiedliche Schwerpunkte, die den GRT als eigenständige Veranstaltung mehr als rechtfertigen.

    • Es gibt einen weiteren Unterschied, die Sachen des Free RPG Days kosten die Veranstalter etwas (mehr als Porto, iirc). Der GRT könnte dann wohl ohne das Verteilen von Gedöns stattfinden? Wie wäre es mit einem Tabletop Day? (Ein Hauch von Ironie.)
      Mit spielbarem Promomaterial, ob nun von einem Laden (Buchhändler) oder Club (Verein, Bibliothek) verteilt, „gewinnt“ man keine Neulinge?

      Geht es hier um Definitionskleinklein?

      Der GRT ähnelt in seiner Struktur nachhaltig der älteren, amerikanischen Vorlage und egal, was ich (wir) darüber denke(n), er geht eigene Wege. Fein, soll er machen… Der Free RPG Day „gibt“ mir mehr. Enjoy.

  3. „Geht es hier um Definitionskleinklein? “
    Mir nicht. Die Herabwürdigung des GRT als Abklatsch des FRPGD wollte ich so nicht stehen lassen. Beide Veranstaltungen haben für mich ihren eigenen Wert.

    Der FRPGD hat mitunter die interessanteren Spielsachen. Ich möchte aber auch die deutschsprachigen Indie-Sachen (wie die Nipa’jin Shots) nicht missen.

    Als Fazit:
    Ich bin froh, dass es einen internationalen Rollenspieltag gibt, an dem Läden und Verlage schwerpunktmäßig die Bedeutung der Läden hochhalten und ihren Kram vorstellen und unter die Leute bringen. Genauso froh bin ich um einen „deutschen“ RSP-Tag, der von der Community getragen wird und unter Einbeziehung von Läden und Verlagen das Hobby öffentlich präsentiert. Zwei Tage, die sich ergänzen und deren Zusammenlegung ich als Verlust empfinden würde.

    Nachrede:
    A) Ja, ich stimme dir zu: Der FRPGD könnte mehr Aufmerksamkeit bekommen. Er bleibt hierzulande unter seinen Möglichkeiten bleibt. Vorschläge? Gerade auch was das Problem angeht, dass Läden einen Großteil der vorgestellen Spiele gar nicht führen.

    B) Joseph Goodman (Goodman Games) hat den FRPGD dankenswerterweise vom Free Comic Book Day kopiert. Hier gibt es ein lesenswertes Interview mit Impressions Game Distribution Services, die die Logistik hinter dem Free RPG Day stemmen.