Artikelformat

#RPGaDAY2015 – Favourite SF RPG? Cyberpunk 2013 with Hardwired, Transhuman Space & Cthulhutech

Autocratik (David F Chapman). #RPGaDAY2015 – 22th day, 18th question:

Favourite SF RPG?

#RPGaDAY (Image: Autocratik)

#RPGaDAY2015 (Image: Autocratik)

It is no secret Walter Jon Williams‘ Hardwired is one of my favourite Cyberpunk novels and I like the RPG sourcebook by R. Talsorian Games also. As far as I know, the author was part of the playtest of the original Cyberpunk 2013 game and he helped to expand his material for the campaign book.

I also recommend Transhuman Space (Steve Jackson Games) and Cthulhutech (Wildfire) setting-wise.

I only have the Transhuman Space core book, and in my in opinion it is a benchmark for thoughtful and carefully developed roleplaying settings. I never played it, but this is one of my ‚go to‘ books for near future and transhumanist ideas. Sorry, fanboys and -girls, but I don’t like Eclipse Phase (Posthuman Studios). I expected too much. In my opinion, David L. Pulver and SJG did much better than the Shadowrun authors and editors, but everybody likes GURPS.

Transhuman Space feels a bit like a ‚halfway credible extrapolation of our world‘. Cthulhutech is the opposite. This is a wild mash-up of Japanese mecha animation and Cthulhu themes. I especially like the Tagers stuff. These superhuman warriors are a magical symbiosis of mortals and aliens. These monsters fight the sinister Children of Chaos and their shapeshifting monsters (Dhohanoids). The cult seeks the return of the Old Ones …
If you like very imaginative scifi horror, I suggest you check this game line out, but I would avoid the clunky game system.

Autocratik’s answer:

Weitere interessante Artikel?

  1. #RPGaDay2015 – Longest game session played? T&T, Cyberpunk 2013 & others ~ 16 hours
  2. „Cthulhutech – Burning Horizon“: Kostenloser Download noch wenige Stunden
  3. #RPGaDay2015 – Favourite Horror RPG? tremulus, In Nomine Satanis/Magna Veritas & Unknown Armies
  4. #RPGaDay2015 – Favourite RPG Setting? Homebrew Campaign Settings
  5. #RPGaDay2015 – Favourite RPG Writer? Croc & Mike Pondsmith

5 Kommentare

  1. Hast du Cthulhutech gespielt? Wäre neugierig was man da so treibt. Was für Abenteuer/Chars?
    Danke und Gruß

    • Hallo KChronist, lange nicht mehr gelesen. Was macht Dein Spiel?

      Nein, ich selbst habe es nicht gespielt. Meine Freunde aus WI mit denen ich immer wieder sehr gerne spiele, waren recht angetan, bis sie es angespielt hatten. Framework, das Cthulhutech-System, soll so miserabel sein, dass sie nach ein, zwei Runden abbrachen.

      Auch der Hintergrund steht bei einigen in der Kritik, Sexismus, Rassismus, Drogenmissbrauch und das „böse Railroading“ werden thematisiert. Die Welt ist sehr, sehr düster – ich würde auch die Guten, z. B. die NEG (New Earth Government), als als „politisch“ fragwürdig bezeichnen. Sagen wir es mal so.

      Wie ich schrieb, ist Cthulhutech ein wilder Mix. Geschichten mit und über Charaktere wie elitäre Mechapiloten, wüste Monster, durchgeknallte Zauberer/Psioniker/Kultisten oder ruhelose Agenten/“Investigatoren“ gehören ins Repertoire. Entsprechend vielschichtig erscheinen die Abenteueroptionen und Tropes.

      Seit Shadows of Esteren bin ich vorsichtig geworden. Es gibt hierzulande einige Spezialisten, die sind nicht alleine groß.
      SoE sei ein reiner Bilderbuch-Blender und kein gutes Rollenspiel. Ich sehe beide Angebote vor allen Dingen als gute Ideenlieferanten an – im Gegensatz etwa zu Numenera, das mich bereits beim Lesen zu Tode langweilt. Ich (rollen-)spiele selten etwas „by-the-book“.

      Du kannst Dir selbst mit den CthulhuTech – Quick-Start Rules.pdf einen Ersteindruck verschaffen. Enjoy.

  2. Danke für deinen Einblick. Bei KC stehen aktuell Playtests im Plan. Nachwuchsbedingt steht das im Moment aber nicht auf Prio1. Wir hätten Bock das als Box herauszubringen, aber das ist noch offen, wie auch die Formatfrage.

    Cthulhutech hatte ich mir mal zugelegt bin aber nie „reingekommen“ beim anlesen. Abgefahrener Hintergrund: Check. Aber gefesselt hat es mich nicht. Als Ideensteinbruch ist es möglicherweise tatsächlich geeigneter.

    • Herzlichen Glückwunsch und alles Gute. Ideensteinbruch – sehr schöne Wortschöpfung.

  3. Mmh, hier tue ich mich wirklich schwer. SF war nie wirklich mein Setting.
    Ich habe zwar sehr lange Warhammer 40k in allen Version und Varianten gespielt, aber das fühlte sich irgendwie immer noch wie Fantsy mit Technik an. ;-)

    AL