Artikelformat

#RPGaDay2015 – Favourite Fantasy RPG? Legend of the Five Rings Roleplaying Game

#RPGaDAY (Image: Autocratik)

#RPGaDAY2015 (Image: Autocratik)

Autocratik (David F Chapman). #RPGaDAY2015 – 20th day, 17th question:

Favourite Fantasy RPG?

I cheated a bit. Tunnels & Trolls (Flying Buffalo) is my all time favourite. This game is unrivalled. I am looking forward to the upcoming Deluxe Tunnels & Trolls.

For #RPGaDay2015 I pick the Legend of the Five Rings Roleplaying Game (Alderac Entertainment Group). Honestly, I played the first edition only a few times, but since then it is one of my fantasy heartbreakers.

System-wise: I like the Roll & Keep mechanic. „Roll“ some 10-sided dice and „keep“ some of them. Compare the sum of the kept dice with a target number. There are some tweaks, but basically that’s it. Very easy with interesting outcomes.

Setting-wise: Rokugan – the fictional Japanese and Asian inspired Fantasy setting simply rocks! Beside the great old one Glorantha this is probably one the most adorable roleplaying backgrounds. The emperor and the seven, ahem, eight Great Clans struggle for supremacy.
Demonic Oni, reclusive Naga, the struggle of the minor clans, the Kolat conspiracy or the mysterious Living Darkness offer also great adventure opportunities. This is not your Monty Haul (D&D) campaign setting. Culture and social conventions are occasionally more important than fighting skills and magical prowess.

Finally, Glorantha (Moon Design Publications) is my close second. Look at Warhammer Fantasy Roleplay, look at Earthdawn – everywhere you will find striking similarities to Greg Stafford’s classic Bronze/Iron Age fantasy creation. Even renowned Dungeons & Dragons designers like Jonathan Tweet or Rob Heinsoo are fans and heavily influenced by this „insider tip“. I often think Runequest (The Design Mechanism), the original Glorantha RPG, is far better known than the world.

Autocratik’s answer:

Weitere interessante Artikel?

  1. #RPGaDAY2015 – Favourite New Game of the last 12 month? Mutant: Year Zero
  2. Legend of the Five Rings RPG: Unexpected Allies – 4th Edition Contest
  3. Ersteindruck „Iron Kingdoms: Core Rules – Full Metal Fantasy Roleplaying Fantasy Game“
  4. #RPGaDay2015 – Favourite RPG Accessory? Dice & Magazines
  5. „Iron Kingdoms Full Metal Fantasy Roleplaying Game: Core Rules“: Sold out!

3 Kommentare

  1. … magst du mal Glorantha vorstellen. Hab da nie den Reiz verspürt mir das näher anzusehen. Obwohl ich Hintergründe, bei denen das Soziale Gefüge, Religion, Politik und Mythen/Magie eine große Rolle spielen (wie das erwähnte Rokugan) sehr mag, gab es bei Glorantha immer was, das mich gestört hat. Was es ist, kann ich aber nicht sagen.

    Vielleicht ist es auch nur, dass Glorantha und Shadow World sich in meinen Augen zu ähnlich sind … und in meinem Herzen nur Platz für eines ist.

    Dennoch bitte ich um Aufklärung.

    • Da machst Du ein Riesenfaß auf, zumal ich kein Experte bin.

      Um ehrlich zu sein, an Glorantha stört mich auch immer etwas.
      Ich habe Jahrzehnte gebraucht, um mich mit den Durulz, den Enten, anzufreunden.
      Mittlerweile sind sie ganz ok für mich und irgendwie cooler als Hobbits …

      Aber das ist nicht der Punkt, denn welches Rollenspiel oder Setting ist perfekt. Ich kenne keines!

      Glorantha ist und bleibt ein kreatives Füllhorn, eine beachtliche schöpferische Quelle, die vieles in der Szene einfach in den Schatten stellt.
      Meine Meinung.

      Glorantha ist riesig und sehr tief – sprich umfassend. Was ich sage, bezieht sich teilweise auf den Dragon Pass, die wohl bekannteste Gegend.
      In Schlagworten:

      • Mythen sind real: Metaphysik und Magie sind kulturell integriert, d. h. es gibt unterschiedliche Perspektiven auf diese „Lebenswirklichkeit“.
        Sie sind Teil der Gesellschaft (vergl. Earthdawn) und nicht nicht nur zusätzliche „Feuerkraft“.
        Ich empfehle einen Blick auf die reichhaltigen Götter- und Heldenmythen, die immer wieder „greifbar“ werden.
        Chaos spielt eine bedeutende Rolle. Broos (Beastmen) übernahm GW ziemlich sicher von Glorantha. (vergleiche Warhammer)
        Mit dem Runen- und Kultding fange ich erst gar nicht an, das ist eine Wissenschaft für sich.
      • Fantasy ist Fantasy: Die Elfen, Zwerge, Trolle sind kein Tolkienabklatsch. Aldryami (Elfen) würde ich als Pflanzenwesen/-geister bezeichnen.
        Menschen sind lediglich eine Spezies unter vielen. Die Elder Races (vergleiche Earthdawn – „Namegiver Races“) bieten noch viel mehr ….
      • Glorantha orientiert sich vor allen Dingen an der Bronze- und Eisenzeit, statt Ritter gibt es also eher Clanstrukturen (aber nicht wie bei Vampire & Co.).
        Es gab „vor Kurzem“ eine große Katastrophe, die die Welt veränderte (vergleiche Earthdawn).
      • Die Orlanthi (Clangesellschaft) kämpfen gegen das Lunare Imperium (vergleiche Eartdawn – Barsaive vs. Theran Empire)
      • Wahrheit ist eine Frage der Perspektive. („Welcome to Glorantha“, Mongoose Publishing)

      Glorantha stammt ursprünglich aus den 60er Jahren und ist damit älter als Rollenspiele, wie wir sie heute kennen.
      Seither wird die Welt weiterentwickelt und das spürt man. Die schöpferische Kraft, die Inspiration und Reichhaltigheit zeichnen Glorantha für mich aus.
      Einige Rollenspieldesigner bedienen sich dort und das nicht ohne Grund, wie ich finde. Dem schließe ich mich lediglich an. Das Hobby bietet wenig Originelleres und warum soll ich mich bei den Nachahmern bedienen?

      Mehr – (Wie gesagt, ich bin kein Experte. Da gibt es andere … )
      13th Age in Glorantha: An Interview with Jeff Richard, Jonathan Tweet and Rob Heinsoo
      G+ Glorantha – Jeff Richards Glorantha community, sehr empfehlenswert.

      Ich hoffe, ich konnte Dir diese Ideenwelt etwas schmackhafter machen.

  2. Mein favorisiertes Fantasy RPG ist Warhammer Fantasy in der 2ed Edition.
    Hier hat für mich einfach alles gut Zusammen gepasst.
    Der Hintergrund war schön düster und keine heile EDO Welt wie sonst.

    AL