Artikelformat

FATE: Eis & Dampf – Exklusive 17-seitige Vorschau

FATE – Eis und Dampf (Image: Anja di Paolo / Uhrwerk Verlag)

FATE – Eis und Dampf (Image: Anja di Paolo / Uhrwerk Verlag)

Uhrwerk Verlag. FATE: Eis & Dampf, das erste deutsche Setting für FATE CORE soll voraussichtlich in zwei Tagen erscheinen. Anlass genug für eine kleine 17-seitige Vorschau. (Mit-)Autorin Madame Judith Vogt und der Uhrwerk Verlag ermöglichten diesen Appetitanreger auf Anfrage sehr kurzfristig und unbürokratisch. Herzlichen Dank auch an den unbekannten Layoutguru Klaus, der die Leseprobe kurzerhand zusammenstellte.

Ein paar Worte vorweg: Kurze Zeit wandelte ich auch auf anderen (G+)Community-Pfaden, ein Irrweg. Für mich ist die beste deutsche Community eigentlich gar keine, sondern ein loser Verbund von RollenspielerInnen und Rollenspielern, die sich gegenseitig auf Twitter folgen und ab und an über ihr liebstes Hobby zwitschern. Mitunter wird sich dort zwar gekappelt, aber es bedarf keiner zensierenden Moderatoren und andere Meinungen werden toleriert bzw. ignoriert. Der Umgangston blieb bislang erfahrungsgemäß stets respektvoll.
Über diesen Zusammenschluss „Gleichgesinnter“ entstand der Kontakt zu der Autorin.

Seit Madame Vogt das erste Mal FATE: Eis & Dampf erwähnte, wird sie ironisch mit „Warum ausgerechnet FATE?“ aufgezogen. Aller Systemunkerei zum Trotz gehöre ich zu jenen, die ihr grundsätzliches Interesse an dem Steampunk-Setting bekundeten. Im Zweifel lässt sich das Ganze sicherlich mit Powered by the Apocalypse, Savage Worlds und Konsorten hacken. Das Rollenspielmaterial basiert im Übrigen auf dem preisgekrönten Roman Die zerbrochene Puppe von Judith und Christian Vogt sowie der gleichnamigen Anthologie Eis und Dampf. Beide Bücher erschienen bei Feder & Schwert.

FATE – Eis und Dampf: Schlacht (Image: Uhrwerk Verlag)

FATE – Eis und Dampf: Schlacht (Image: Uhrwerk Verlag)

Diese Buchvorlagen kenne ich selbst (noch) nicht, doch nach den ersten Seiten des Settings kommen mir Assoziationen zu Chris Woodings Roman Piratenmond, dem Indie-Rollenspiel Lady Backbird und dem Steampunk-Rollenspielklassiker Castle Falkenstein, die mir durchweg sehr gut gefielen. Mit anderen Worten: Da geht was. Ich werde an Eis & Dampf dranbleiben …

Genug der langen Vorrede: Viel Spaß mit der Leseprobe von FATE: Eis & Dampf und dem offiziellen Klappentext.

„Willkommen in der Eiszeit!

 

904 Jahre sind seit Einbruch der Langen Nacht, seit Beginn der Eiszeit, vergangen. Gletscher und Permafrost haben die europäischen Nationen gezeichnet und verändert und die Geschichte umgeschrieben.

 

Die Zeit, die wir als 19. Jahrhundert kennen, ist lebensfeindlich. Doch segensreiche Erfindungen wie Dampfmaschine und Luftschiff ermöglichen nicht nur das Überleben, sondern auch die Industrialisierung unter widrigen Umständen – und neue Erkenntnisse zu Elektrizität und Æronautik sind dabei, das Gesicht der Zivilisation für immer zu verändern.

Stürz dich an den Luftschiffrouten, den Lebensadern Europas, als friesischer Ӕronaut auf Gleitern in die Wolken oder liefere dir Kaperkämpfe mit den schwer beladenen Schiffen der Lufthanse!

 

Erlebe als visionärer Wissenschaftler eine Welt voller technischer Wunder und Abenteuer! Bestehe als Adliger zwischen Intrigen unter deinesgleichen. Kämpfe als Suffragette oder Gewerkschaftler gegen die Schattenseiten des industriellen Fortschritts!

 

Trotze den Dämonen der Physik! Stell dir die Frage: Wie viel von dir darf Maschine sein, damit du selbst noch ein Mensch bist?

 

Tauche ein in eine Welt voll Eis&Dampf

 

Das vorliegende Rollenspiel basiert auf dem Roman Die zerbrochene Puppe sowie der Kurzgeschichtenanthologie Eis und Dampf, beides erschienen im Verlag Feder&Schwert, und entstand in Zusammenarbeit mit dem Uhrwerk-Verlag und vielen bekannten Namen der deutschen Rollenspielszene.

 

Der vorliegende Band beschreibt eine Welt im Eis. Er enthält zudem:

  • Regelanpassungen des Fate Core-Systems für den Sturz in die Eiszeit, wie etwa Regeln für verrückte Wissenschaften (die in einem Steampunk-Setting natürlich nicht fehlen dürfen), künstliche Gliedmaßen und Luftschiffkämpfe.
  • Ein Design, das Eis und Dampf atmet.
  • Schicke Illustrationen von namhaften Künstlern, von realistisch bis Jugendstil.
  • Tipps und Tricks für den steampunkinteressierten Spielleiter und Unterstützung für das freie Spiel in Fate.
  • Sieben Archetypen (sowie ein archetypisches Luftschiff), um direkt losspielen zu können.
  • Sechs detaillierte Schauplätze mit NSCs, Geheimnissen und Szenariovorschlägen.
  • Das ausgearbeitete Szenario „Carnevale Macabro“ für einen leichten Einstieg nicht nur in Eis&Dampf, sondern auch in Fate Core.
  • Eine riesige Fundgrube an weiteren Szenariovorschlägen, die beliebig vom One-Shot bis hin zur epischen Kampagne ausgebaut werden können.

Zum Spielen benötigst du außerdem Fate Core.“
FATE: Eis & Dampf Klappentext

Auf der Website www.eis-und-dampf.de gibt es zudem mittlerweile ein Hörbuch, den Charakterbogen und die ersten Archetypen zum kostenlosen Download.

Quelle: Judith Vogt. Vielen Dank an das Team und an den Uhrwerk Verlag, die diese Leseprobe ermöglichten. Viel Erfolg.

Weitere interessante Artikel?

  1. Judith C. Vogt über Eis und Dampf – Das Rollenspiel & Das Schwarze Auge
  2. “Schnutenbach – Böses kommt auf leisen Sohlen” – Exklusive Vorschau zur SPIEL ’12
  3. Narrativa – Montsegur 1244: Exklusive 13-seitige Preview
  4. Fate Core-Kickstarter: Magic System Toolkit und Expansion Compilation Book kommen
  5. Fate Core: Kickstarter über 400.000 $ und Final Countdown

Kommentare sind geschlossen.