Artikelformat

Dungeons & Dragons Starter Set in July

Dungeons & Dragons Starter Set (Image/Copyright: Wizards of the Coast)

Dungeons & Dragons Starter Set (Image/Copyright: Wizards of the Coast)

Wizards of the Coast. Im July 2014 soll das D&D Starter Set kommen. Im August folgt dann das Player’s Handbook. Danach geht es monatlich weiter mit weiterem Material. Die Küstenmagier machen also wirklich ernst. Endlich und vielen Dank.

Ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal auf eine neue Edition des Branchenprimus Dungeons & Dragons freue. Paizo und ihre dusselige Pfadfinder-Epigone machen es allerdings möglich. Unfassbar wie Paizo es schafft, alten Kram neu zu verpacken und wieder unter das Volk zu bringen.

Ihr kommendes heißes Eisen Iron Gods erinnert überhaupt nicht an den D&D-Klassiker Expedition to the Barrier Peaks (1980). Nein, gar nicht. Raumschiffe in Fantasy-Land waren schon damals ziemlich überflüssig, aber lassen wir das. Pathfinder ist und bleibt einfach konkomitante bunte Makulatur. Punkt. Der gefühlt endlose Produktreigen lässt weiterhin nahezu jegliche Originalität vermissen.

Wie gesagt, es bewegt sich etwas. Wizards of the Coast wird mit ziemlicher Sicherheit wieder etwas mehr Bewegung in den Markt bringen. Dies ist in meinen Augen längst überfällig, wenngleich die Ankündigung des Dungeons & Dragons Starter Sets ein wenig an die lahmen Star Wars Beginner Games von Fantasy Flight Games erinnert. Das „Einsteigerrollenspiel“ beinhaltet nach eigenen Aussagen für offiziell $19.99 ein Abenteuerheft (64 Seiten), die Grundregeln für die Stufen 1-5 auf 32 Seiten, fünf vorgefertigte Charaktere und die obligatorischen sechs Würfel.

Voraussichtlich wird das keine neue Rote Box, aber wir werden sehen. Die von Wizards angekündigte Abenteuerreihe Tyranny of Dragons wurde übrigens von Kobold Press, genauer Wolfgang Baur und Steve Winter, entwickelt. Sie arbeiten als Design Studio für Wizards of Coast. Kobold Press deuten darüber hinaus für September ein Produkt für 13th Age an. Das könnte interessant werden.

Hoffentlich nimmt der Pathfinder-Abklatsch bald seinen angestammten Platz unter den langweiligsten Rollenspielprodukten der letzten 20 Jahre ein. Editionskrieg hin oder her. Ja, ich kann diesen scheinbar unbeirrbaren Unsinn von Paizo einfach nicht ab und ich war von Anfang, also Rise of the Runelords, dabei. Die Abneigung nimmt eher zu als ab. Einfach mal das ICv2-Interview mit Eric Mona, seines Zeichen Paizo Publisher, lesen. Das Advanced Class Guide naht … Wow. Warum nicht noch ein Monsterhandbuch …

Keine Ahnung, ob das kommende Dungeons & Dragons etwas taugt, aber es ist längst an der Zeit, dass es mehr starke Alternativen zu den katzbuckeligen Profiteuren aus Redmond, Washington gibt. Meine Meinung! Wie heißt es so schön: Your mileage may vary.

via: Marcus L.

Weitere interessante Artikel?

  1. Dungeons & Dragons Basic Rules Free PDF
  2. Dungeons & Dragons Starter Set: Hot or Not?
  3. Dungeons & Dragons Next Launches Summer 2014
  4. Dungeons & Dragons Encounter – Digital Only
  5. Basic Dungeons & Dragons for free!

5 Kommentare

  1. Die Vorbestellungen sind raus. Auch wenn mich die Beta nicht überzeugte, freue ich mich auf D&D 5.
    Ich hatte sogar die Beta von DSA in der Hand und das System ist so gar nicht meins. Wohl eher ein verlangen nach etwas Neuem.
    Richtig heiß bin ich auf die Abenteuer. Und nachdem ich die ersten D&D Minis ( passend zu den Abenteuern – Paizo machte es vor, und diesmal kopieren die Küstenmagiere) gesehen habe, wird auf August gespart. Ein fliegender roter Drache, Sonnenelfen und ein schwebender Wraith. Uhhhlalalalala.

  2. Back in style? Schön ;) Ich schau auch zumindest mal ins Starter-Set, immerhin muß ich von jeder D&D-Inkarnation zumindest etwas besitzen…

    • Ich freue mich von Dir zu lesen. Nach Deinem Blogabgang war ich besorgt, dass etwas (Schlimmes) passiert sei. Schön, dass Du als Leser weitermachst.

      Ich sehe es ähnlich. Zumindest die Starterbox und das Player’s Handbook fasse ich mal ins Auge.

      Besitze ja auch die ersten Pathfinder-Sachen…

      Skeptisch, aber wohlwollend blicke ich der neuen Edition entgegen.

  3. Sehr schöne Vorankündigung und eine schöne Replik gegen das Sakrosankte der „rückwärts orientierten“ Rollenspieler, die den Schritt von 3.5 auf 3.75 nicht als das was es ist sehen, nämlich ein Marketing-Schachzug sondern eine Offenbarung. Und so kaufen sie sich die Bücher ein zweites Mal.

    Ich freue mich auf die neue Edition von D&D und wenn es kein vollständiger Schuss in den Ofen wird, werden auch sicher die Bücher wieder in das Regal wandern, um von Zeit zu Zeit bespielt zu werden.

    Spannend bleibt auch die Digitalstrategie der Küstenzauberer und damit meine ich nicht die Computerspiele. Aber sinnvolle Ergänzungen aus der digitalen Welt können dem analogen Spiel aufhelfen – namentlich Encounter- oder Charakter-Builder. Letzterer war zwar ein armes Stück Software aber auch fast unentbehrlich.

    Herzlich,

    Reto

  4. Es spricht ja nix gegen die Starterbox, haben sie ja damals bei (A)D&D auch gehabt.

    D&D 3.5 Kam mir hierzuland zuschnell nach D&D 3.0 und ich wollte mir nit nochmal alle Bücher kaufen. D&D 4 hatte gute Ideen, konnte mich aber nit mehr an den Spieltisch fesseln.
    Daher bin ich sehr gespannt auf D&D 5.

    Vielleicht entdecke ich eine alte Liebe neu.
    Wer weiß?

    AL