Artikelformat

Dungeons & Dragons: R.I.P. David A. Trampier

Dungeon & Dragons: Players Handbook by David A. Trampier (Source: Wikipedia/The Acaeum http://www.acaeum.com/, Copyright likely: Hasbro/Wizards of the Coast)

Dungeon & Dragons: Players Handbook by David A. Trampier (Source: Wikipedia/The Acaeum http://www.acaeum.com/, Copyright likely: Hasbro/Wizards of the Coast)

Dungeons & Dragons. Der 1954 geborene Illustrator David A. Trampier, der das frühe (A)D&D nachhaltig prägte verstarb offenbar am 24. März 2014. Im Dragon zeichnete er sich unter anderem für den Comic-Strip Wormy verantwortlich.

Neben seiner Tätigkeit als Künstler ist er zusammen mit Jason B. McAllister einer der Entwickler des Avalon Hill-Brettspielklassikers Titan. Meine Güte, dieses Spiel liebte ich früher mehr noch als Talisman!

So traurig es ist, aber langsam treten die Stammväter des modernen Rollenspiels ab.

Gary Gygax verstarb 2008.

Wenig später folgte im Jahr 2009 dann Dave Arneson.

David A. Trampier wurde 59 Jahre alt.

Auch wenn ich mich persönlich eindeutig eher der Tunnels & Trolls-Tradition verpflichtet fühle, aber ohne diese Kreativen würde es dieses Blog in dieser Form nicht geben.

Thank you & R.I.P.!

via: Tor

Weitere interessante Artikel?

  1. Happy Birthday, Dungeons & Dragons?!
  2. New ‘Dungeons & Dragons’ Movie by Warner Bros.?
  3. „Dungeons & Dragons: A Documentary“ via Kickstarter
  4. Dungeons & Dragons: Sales Numbers & Whistleblower
  5. IDW kündigen Dungeons & Dragons: Cutter für April 2013 an

1 Kommentar

  1. Er war wirklich prägend für die erste Hälfte der 80er. Ich mochte seine Zeichnungen für Star Frontier
    ( dt. Sternengarde) sehr.

    Sehr traurig.