Artikelformat

Degenesis News: Comic, Charakter Editor & Degenesis Black Atlantic

Degenesis Black Atlantic coming soon: How soon is soon? (Image: SIXMOREVODKA)

Degenesis Black Atlantic coming soon: How soon is soon? (Image: SIXMOREVODKA)

SIXMOREVODKA. Die Macher der Degenesis: Rebirth Edition treiben die Vermarktung ihrer reanimierten Idee voran. Ihr englischsprachiger Newsletter hält gleich mehrere Überraschungen bereit:

  1. SIXMOREVODKA planen gemeinsam mit dem französischen Comic-Verlag Glénat eine DEGENESIS Graphic Novel.
    Es sind 3 Alben mit jeweils 46 Seiten geplant. Die Illustrationen soll Marko Djurdjevic beisteuern. Geplante Veröffentlichung: 2015
    Es bedarf keiner prophetischen Gabe, dass sich für dieses Projekt ein deutscher Verleger finden sollte. Wir erinnern uns an das hervorragende Comic Gung Ho (Cross Cult) …
  2. Edge Entertainment hat sich die Rechte für französische und spanische Übersetzungen von Degenesis gesichert.
  3. Degenesis eBook erhältlich
    Das alte Degenesis stand kostenlos als PDF-Download zur Verfügung. Für die beiden neuen eBooks wird online 39,- € verlangt. Vorbesteller bekamen zwischenzeitlich einen Gutschein mit einem Rabatt-Code. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Vorbehaltlos kann und will ich diese Entwicklung nicht unterstützen. Rund 40,- € für zwei PDFs und Vorbestellern der limitierten Ausgabe (~ 150 ,- € (!)) nochmal Geld abzuknüpfen, finde ich persönlich übertrieben. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
  4. Die englische Übersetzung sei zu 50 % abgeschlossen …
  5. Degenesis: Rebirth Edition Charakter Editor online
  6. Coming soon: Degenesis Black Atlantic
    Keine weiteren Details bislang.
  7. Es gibt bereits einige Reviews, die ich bewusst nicht verlinke. Degenesis ist sehr umfangreich (2 Bände, über 700 Seiten). Kein Reviewer kann mir glaubhaft versichern, dass das Rollenspiel für die Besprechungen ausgiebig getestet wurde. Ansehnlich und gut spielbar sind zwei Paar Schuhe für mich. Außerdem steht bei keiner mir bekannten Rezension dabei, ob diese auf kostenlosen Test- oder privat finanzierten Ausgaben beruhen.
  8. In eigener Sache: Das geplante Interview mit dem Team steht noch aus. Ich hoffe, dass wir bald auf diesem Weg mehr erfahren.

Die Degenesis: Rebirth Edition sieht zweifelsohne sehr gut aus. Eine fundierte Meinung über diese (Rollenspiel-)Wiederauferstehung maße ich mir noch nicht an, aber beinahe 40,- € für zwei PDFs halte ich mit und ohne Rabatt für ambitioniert.

Ich habe die 700 Seiten selbst noch nicht durchgelesen, geschweige denn ausgiebig den neuen Primal Punk am Spieltisch gemimt. Die überaus wohlwollenden Rezensionen machen mich unter Berücksichtigung der Verfügbarkeit des neuen Degenesis ein wenig stutzig. Hype?

Nichtsdestoweniger gehört die Wiederkehr von Degenesis zu den spannendsten Rollenspielprojekten der letzten Jahre. Es zeichnet sich immer deutlicher ab, dass es begrüßenswerterweise um mehr als uns fantastische Würfelschubser geht. Interessant.

Weitere interessante Artikel?

  1. Degenesis: Rebirth Edition
  2. Degenesis: Rebirth Edition has arrived & Spiel’14?
  3. Dark Future Round-up: Apocalypse World 2nd Edition, Award for Mutant Year: Zero & Degenesis Graphic Novel by Warren Ellis?
  4. Degenesis: Rebirth Edition – Ein Interview mit Marko Djurdjevic
  5. Invulnerable Comic Book Tabletop RPG: Vigilante Edition via Kickstarter

4 Kommentare

  1. Ja, 40€ für ein PDF ist ein echter Batzen. Da fand ich die Sache damals mit dem kostenlosen PDF schon sehr luxuriös. Zum einen, weil ich gerne PDFs zum Nachschlagen und Planen verwende und, zum anderen, weil man damit halt echt Neukunden anlocken kann.

    Eine Zwischenlösung von 20€ würde ich mir noch – schweren Herzens – eingehen lassen, aber 40€ ist definitiv zu viel.

  2. Sind 20€ für Regelwerk und 20€ für Settingband (sprich: 50% des Preises der Printversion) nicht Standard bei PDFs?

    • Fabian, nach ~150 € finde ich 40 (bzw. 20) € zu teuer. Warum die Bücher nicht auch getrennt angeboten werden, ist mir ebenso schleierhaft.