Artikelformat

Pathfinder & D&D 4: Zeitgeist via Kickstarter (oder besser gleich 13th Age?)

Zeitgeist: The Gears of Revolution. Morrus von EN World bietet über Kickstarter einen Steampunk-Abenteuerpfad für das Pathfinder RPG und Dungeons & Dragons 4th Edition an.

Bis zum 14. Juli 2013 braucht das Projekt 3041 $. Dies wird kein Problem sein und im August 2013 soll das Hardcover-Buch bereits erscheinen. Volldampf voraus!

„A critically acclaimed hardcover adventure path for D&D 4E and PATHFINDER, in a steam-powered fantasy world beset by conspiracies.

 

Zeitgeist: The Gears of Revolution, an adventure path for Dungeons & Dragons 4th Edition and the PATHFINDER RPG, has completed the first of three acts, earning numerous rave reviews, and climaxing with a dramatic battle to save the city of Flint. As we begin to publish the second act, we’re offering the chance to get the first five adventures in a beautiful hardcover compilation!

We normally distribute through PDF, and people can buy print-on-demand copies of individual adventures, but this is a grand campaign, and it will look glorious in a full-cover hardcover. These adventures will give you and your friends months of gaming in a campaign unlike any you’ve played before.

 

Oh, and if you think this campaign sounds fun to play but want someone else to GM it, don’t be deterred. We promise there’ll be no spoilers on this page.

 

Not familiar with ZEITGEIST yet? Our adventure paths always come with two free guides (one for players, one for GMs/DMs) and Island at the Axis of the World, the first adventure free! You can check them out for yourself – we’re sure you’ll like what you see!  Don’t just take our word for it – download them for free from right here!

Zeitgeist: The Gears of Revolution product description

Pfuifinder ist bekanntermaßen nicht meine Tasse Tee und D&D4 spiele ich ausschließlich mit, damit ist dieser Zeitgeist uninteressant (für mich).

Stattdessen empfehle ich einen genaueren Blick auf die Review von 13th Age (Extrakun, rpg.net) zu werfen.
Für mich weiterhin das kreativste d20-Rollenspiel überhaupt. Das Game of Thrones d20 RPG war zugegebenermaßen ebenfalls recht gelungen. Ansonsten sehe ich in dieser Ecke nur stupide Regelfetischistenzeitzerstreuungen. Darf es noch eine Regel, Prestigeklasse mehr sein?

Mittlerweile kann jeder 13th Age vorbestellen und erhält umgehend einen Download der in meinen Augen gelungenen Spielregeln.
Die umfassende Besprechung von 13th Age ist mir einen Tick zu begeistert, deckt sich aber weitestgehend mit meiner Einschätzung. Für einen D&D-Klon sehr beachtlich, was sich Rob Heinsoo, Jonathan Tweet und ihre Kollegen so ausdachten. Die Icons, das One Unique Thing und der Escalation Die können bei Bedarf sicherlich auch gewinnbringend in andere Spielrunden/-systeme eingebaut werden. Ich freue mich schon auf das richtige Buch.

Dementsprechend bleibe ich dabei, statt die halsstarrige Epigone von Paizo und die ganzen lahmen Nacheiferer (weiter) zu unterstützen, empfehle ich einen entspannten Blick auf 13th Age zu werfen. Vorsicht, diese Begegnung könnte den Horizont erweitern.

Weitere interessante Artikel?

  1. 13th Age, D&D 4th Edition & Pathfinder RPG: Primeval Thule via Kickstarter
  2. Free RPG Day 2013 NeoExodus Adventure for Pathfinder RPG via Kickstarter
  3. „13th Age“ – verschenke eine Alternative zu „D&D Next“ oder „Pathfinder“
  4. 13th Age: „The Tales of the 13th Age program will start running on Saturday August 3rd“
  5. Throne of Night, a Pathfinder RPG Adventure Path via Kickstarter

6 Kommentare

  1. Irgendwie habe ich das Gefühl, alles was nit in das klassische EDO-Bild von Pathfinder passt, über Kickstarter kommt.
    Ein Steampunk-Setting brauche ich da nit wirklich, da halte ich mich an das “unterirdische” Iron Kingdoms Full Metal Fantasy RPG, da ist das alles schon drin.

    AL

  2. Hehe, so können sich die Geschmäcker unterscheiden. Schon der zweite Punkt des Fact Sheets „rules model dramatical reality more than physical reality“ ist für mich ein No-Go. ;)

    • Das ist eine interessante Antwort. Hast Du schon einmal so einmal Spiel gespielt, welches die „erzählerische Wahrheit über die Physik stellt“.
      Überdies finde ich es wichtig, dass es mehr als „eine Wahrheit“ gibt. Indes geht es hier natürlich um meine Wahrheit und den Brückenschlag zu anderen Spiel- und anderen Lebenswirklichkeiten. :-)

      Mich würde SEHR interessieren, ob man beide Stile vereinen kann.

      • Nee, und ich habe auch kein Interesse daran, zumindest nicht für meinen regulären Spieleabend. Da zieh ich ein Regelgerüst vor, das Konsequenzen nachvollziehbar und gnadenlos unparteiisch abbildet. Die Geschichte ist etwas das sich aus diesen Voraussetzungen heraus entwickelt, und nicht irgendein Ziel oder Grund zu spielen. YMMV.

        • YMMV = Your mileage may vary?

          Anyway, „gnadenlos unparteiisch“ = 2 Parteien Schach mit wechselnden Farben? Alle spielen den gleichen Fighter und tauschen lediglich den Namen aus?
          Richtet sich die Spielwelt nach den Charakteren, oder umgekehrt? Alle würfeln mit den gleichen Würfeln? Die Spielwerte und die Aktionen der NSC/Monster liegen immer offen und sie tun in jedem Fall den „optimalsten (tödlichsten) Zug“? usw.

          Okay, noch jemand von der „Rollenspiel-Gerechtigkeitsfraktion“? Ich nehme an, Du spielst Pathfinder?
          „Gerechtes Rollenspiel“ ist indes in meinen Augen einer Kognitive Dissonanz geschuldet, weil es sich mit Verlaub auf so vielen Ebenen um „unrealitischen Humbug“ handelt, aber das Thema hatten „wir“ schon zu Genüge an anderen Stellen. „Wir“ kommen einfach nicht zusammen. Wie gesagt: Andere Wahrnehmungen, andere Wahrheiten …

          Ich akzeptiere diese andere Meinung, bevorzuge eindeutig (Un-)Gnade! Happy Gaming.

  3. @Rorschachhamster
    Diesem Punkt kann ich auch nix abgewinnen, da ich Rollenspiel gänzlich ohne Figur spiele. Mir ging es jediglich um das Setting.

    AL