Artikelformat

New Blog Cyberpunk 2077: Listen Up You Primitive Screwheads (Wallpaper)

Cyberpunk 2077, der geplante AAA-Titel von CD Projekt Red aus Polen, die mit Witcher und Witcher 2 bereits erfolgreiche und gelungene Videospiele vorlegen, bieten seit Oktober für die Fans dunkler Zukunftsvisionen eine eigene Anlaufstelle an. Mike Pondsmith, der Autor des originalen Cyberpunk 2013/2020 Pen & Paper-Rollenspiels, teilt dort unter anderem seine Weisheiten über die Zutaten eines guten Genrespiels. Er arbeitet ein wenig die Unterschiede zwischen einer analogen und einer digitalen Umsetzung heraus.

Auf der Projektseite von Cyberpunk 2077 gibt es darüber hinaus erste Videos, Konzeptbilder und Wallpaper.

Cyberpunk: 2077 GIRL (1600x1200, CD Projekt Red)

Cyberpunk: 2077 GIRL (1600×1200, CD Projekt Red)

Etwas konkreter wird die Angelegenheit mit dem „Title reveal“ via Youtube.

Witcher 2, vermutlich eines der besten Computerrollenspiele derzeit, macht jedenfalls Hoffnung. Jetzt fehlt lediglich ein aktualisiertes, brauchbares und echtes Cyberpunk-Rollenspiel für die Tischrunden da draußen.

PS: CD Projekt Red sucht Mitarbeiter

Quellen:
Cyberpunk 2077-Projektseite von CD Projekt Red
CD Projekt Red-Homepage
CD Projekt Red job list

Bildnachweis:
CD Projekt Red, Freigabe am 10. Dezember 2012

Weitere interessante Artikel?

  1. Cyberpunk 2077: Behind the scences of the stunning teaser
  2. Cyberpunk 2077: First impressive Teaser Trailer shows cyber-rampage
  3. Cyberpunk 2077: Militech Crusher Replika
  4. The Witcher 3: Wild Hunt – title reveal
  5. Cyberpunk 2020 „Multiplayer“: Welcome, Future CyTrans Employee

2 Kommentare

  1. > „Jetzt fehlt lediglich ein aktualisiertes, brauchbares und echtes Cyberpunk-Rollenspiel für die Tischrunden da draußen.“<

    Hmm, schade das die V.3 so extrem verhunzt ist. Mit Transhuman Space und Eclipse Phase ist da etwas Neues nachgerückt, was mich mehr anfixt als Nachfolge-Cyberpunk-Systeme a la V3, Cybergeneration oder Corporation. Oldschool-Cyberpunk-Flair bringt es irgendwie nur die 2020 (oder 2013). Leider könnte das gute alte Original optisch und auch inhaltlich ein ordentliches Facelifting vertragen. Auch viele Sourcebooks waren mMn maximal mäßig. Cyberpunk 2077 würde eine Chance dazu bieten.

    • Hallo, 2030 habe ich nie gespielt. 2013 war/ist meine erste Cyberpunkliebe. 2020 mit den ganzen Saves und die wenig hilfreichen Chromebooks… Gut, aber nicht mehr das Richtige.
      Auf Ep freute ich mich sehr, aber das System enttäuscht und der Hintergrund rockt mich nicht so. Transhuman Space schätze ich soweit sehr. Cybergen ist super, aber teilweise unnötig kompliziert. Corporation kenne ich nur vom Namen.
      Remember tomorrow hat so seine guten Ideen. Technoir muss noch erprobt werden. Doch ein grafisch und inhaltlich frisches CP (2077) wäre sicher groß, aber bitte weiterhin ohne Elfen und Magier… Einige Konzepte (z. But. GIRI, so hieß es doch) aus 2030 sind nicht so schlecht, wie ich finde.
      Bestes
      Ingo