Permalink

#RPGaDAY2015 – Favourite New Game of the last 12 month? Mutant: Year Zero

#RPGaDAY (Image: Autocratik)

#RPGaDAY2015 (Image: Autocratik)

Autocratik (David F Chapman). #RPGaDAY2015 – 3rd day and question:

Favourite New Game of the last 12 month?

This is quite simple. Mutant: Year Zero by Modiphius Entertainment. It’s the end of the world as we don’t know it.

Mutant offers in my opinion a fine blend of traditional and indie roleplaying elements combined with a interesting sandbox metaplot approach. Furthermore, the ‚comic‘ presentation of the two available books is beautiful.

Mutant: År Noll Teaser (Original Swedish teaser for Mutant: Year Zero) from Calle Granström

The fancy teaser with the John Carpenter-like score is not enough? A few month ago Tomas Härenstam, Lead Developer of Mutant: Year Zero, answered some questions about the game. Enjoy.

Honorable Mentions:
Sixth World (Old Soul Games – a Powered by the Apocalypse Shadowrun fan hack)
Dungeons & Dragons 5th Edition (D&D 5E, Wizards of the Coast)

Permalink

#RPGaDAY2015 – Kickstarted game most pleased you backed? tremulus

#RPGaDAY (Image: Autocratik)

#RPGaDAY2015 (Image: Autocratik)

Autocratik (David F Chapman). Day 2 of #RPGaDAY2015 and second question:

Kickstarted game most pleased you backed?

Sean Preston’s tremulus (Reality Blurs).

I wanted to like Fate at that time. I liked the aspects idea and the „metagaming approach“ of the system. Accordingly, some Fate books where on the top of my reading and play list.

Then came tremulus. For me this game opened the gate to the wonderful Powered by the Apocalypse games. I bought Vincent Baker’s Apocalypse World when it came out. For yet unknown reasons, I never got really into the game. I like Dark Future stuff, but Apocalypse World is in my opinion „difficult to access“. Then I played Sean Preston’s interpretation and I loved it from minute one. Playbooks, easy rules that support/require some improvisation and a Cthulhu setting. ’nuff said.

I only regret that I backed G. M. Skarka’s Far West and Monte Cook’s Numenera. In my opinion, an awful mix of classic Dungeons & Dragons tropes with pseudo weird Science Fantasy. No, I don’t want to collect techno-magical Numenera in a lame Ninth World. Beside Pathfinder my most „hated“ roleplaying game. In recent years, Far West was ridiculously often promised. I have some serious doubts that this Wuxia RPG will ever come out. It sounded so good. Very sad story.

Honorable mentions – other Kickstarter game stuff I’m (very) happy with:
Guide to Glorantha (Moon Design Publications)
The Dracula Dossier (Pelgrane Press)
Feng Shui 2nd Edition (Atlas Games)
Chill 3rd Edition (Matthew McFarland)
Shadows of Esteren (Agate Editions)
Dungeon World (Sage Kobold) and other Powered by the Apocalypse World interpretations like Spirit of 77 (Monkey Fun), Urban Shadows (Magpie Games), etc.
Vampire: The Masquerade 20th Anniversary Edition (The Onyx Path) No kidding, two days ago they announced Vampire: The Masquerade 4th Edition. Maybe VTM4 will have something to offer, but it’s probably time to focus on other systems. (Urban Shadows?)

Permalink

Flash Gordon and Other Savage Worlds Announcements

Pinnacle Entertainment Group. Flash! Ah Aaaahhh! Flash Gordon wird wohl ganz offiziell, also mit Lizenz und so, gesavaged.

Der amerikanische Herausgeber sucht augenscheinlich neue Zugpferde. Nach den Lizenzen The Sixth Gun und Fritz Leibers Lankhmar, von denen man im Übrigen bislang wenig Gutes hört, sollen weitere mehr oder minder bekannte Comic- und Filmtitel mit einer Savage Worlds-Umsetzung beglückt werden.

Neben dem retrofuturistischen Savage Worlds Flash Gordon stehen Fear Agent, ein Science-Fiction-Comic von Rick Remender, Tony Moore und Jerome Opena, sowie The Goon, ebenfalls ein Comic von Eric Powell, auf diesjährigen Gen Con-Ankündigungsliste von Pinnacle.

Aufgrund des ähnlichen Sujets könnte Flash Gordon eine bessere Copy-and-Paste-Slipstream werden. Dieses Savage Worlds-Setting gibt es bereits eine ganze Weile.

via: Ron B.& Christopher H. (Bleeding Cool-Artikel)

Permalink

Conan: Rise of Monsters on Kickstarter

Conan: Rise of Monsters: King Conan and Giant Snake size comparison - Pre Production Models (Image: Pulposaurus Entertainment)

Conan: Rise of Monsters: King Conan and Giant Snake size comparison – Pre Production Models (Image: Pulposaurus Entertainment)

Pulposaurus Entertainment. Conan: Rise of Monsters soll ein episches Fantasy-Tabletop mit vorbemalten Miniaturen sein. Das Kickstarter-Projekt strebt bis zum 30. August 2015 das bescheidene Finanzierungsziel von 250.000 $ an.

Der erste Conan-Kickstarter von Monolith Board Games ist noch nicht ausgeliefert, da wollen Shane Henseley (Savage Worlds), Timothy Brown (Dark Sun) und ihre Mitstreiter bereits wieder mit Robert E. Howards Muskelhelden in die Geldbeutel der Crowd greifen. Der bekannte Künstler Adrian Smith und Victor Moreno sind mit von der Partie.

In diesem neuen Kriegsspiel soll nun Thoth-Amon und seine blasphemische Legion of Set gegen King Conan of Aquilonia und dessen Circle of Iron antreten. Es wird davon gesprochen, dass die Regeln einfach seien und direkt Out-of-the-Box gespielt werden kann. Spezielle Würfel gibt es auch noch. Blabla – das Übliche eben. Brauchbare Details über das Spiel und die tatsächliche Qualität der Miniaturen gibt es wenige. Für 225 $ gibt es die beiden Starter-Armeen mit jeweils pre-painted 15 Püppchen. Alternative Versionen von Conan oder Thoth Amon kosten 25 $.Selbstverständlich gibt es noch andere Angebote und weitere Add-ons.

Die Crowdfunding-Zitrone wird gepresst, bis nichts mehr geht. Ich weiß nicht so recht, Conan: Rise of Monsters überzeugt mich bis jetzt nicht so recht. Vielleicht sind die Figuren ganz brauchbar für das kommende Conan-Rollenspiel von Modiphius. Es gibt ein paar Gründe, diesen Kickstarter weiter im Auge zu behalten.

Permalink

#RPGaDAY2015 – Forthcoming game you’re most looking forward to? Unknown Armies 3rd Edition

#RPGaDAY (Image: Autocratik)

#RPGaDAY2015 (Image: Autocratik)

Autocratik (David F Chapman). #RPGaDay was huge fun last year. If you love the RPG hobby, I recommend #RPGaDAY2015 in August. Enjoy.

First question: Forthcoming game you’re most looking forward to?

Sorry, on my list you won’t find anything popular like Numenera, The Strange, Cypher System (all Monte Cook Games), Savage Worlds (Pinnacle Entertainment Group), Pathfinder (Paizo) or Fate (Evil Hat). In my opinion, these games suck to a greater or lesser extent. (Surprise. Surprise. Monte Cook Games has just announced another Ninth World Kickstarter.)

Unknown Armies 3rd Edition (Atlas Games) (No release date yet) is without doubt my most anticipated game. Greg Stolze and John Tynes created with Unknown Armies a really weird and unique setting. By the way: Right now they are the playtesting the upcoming edition. I am really looking forward to our first game.

Honorable mentions in no specific order:
TORG: Eternity (Ulisses Spiele) (Planned for 2016)
The Witcher Role-Playing Game (CD Project Red & R. Talsorian Games) (Planned for mid 2016)
Blades in the Dark (John Harper) (Planned for Nov. 2015)
„1968. #DeltaGreen. Trail of #Cthulhu.“ (Pelgrane Press) (No release date yet)

Permalink

CD Project Red and R. Talsorian Games Announced The Witcher Role-Playing Game

CD Project Red. Mr. Mike Cyberpunk Pondsmith oder besser gesagt seine Firma R. Talsorian Games kehrt mit einem BANG zurück auf das Tischrollenspiel-Parkett. Zusammen mit dem polnischen Hersteller des gleichnamigen Computer-Rollenspielhits werden sie eine Pen & Paper-Adaption der Welt des Hexers Geralts entwickeln und voraussichtlich Mitte 2016 veröffentlichen.

The Witcher Role-Playing Game (Image: CD Project Red)

The Witcher Role-Playing Game (Image: CD Project Red)

„Together with R.Talsorian Games, makers of the hit pen and paper role-playing system Cyberpunk 2020, we are pleased to announce an agreement to develop The Witcher Role-Playing Game — the go-to tabletop Witcher experience for pen and paper RPG enthusiasts.

 

The Witcher Role-Playing Game will allow tabletop RPG fans to re-create an array of characters known from the Witcher universe and live out entirely new adventures set within the world of Geralt of Rivia. Powered by Fuzion, the same ruleset that made Cyberpunk 2020 gain worldwide player acclaim,

 

The Witcher Role-Playing Game will feature a myriad of spells, rituals, and curses; favorite gear and items from the entire Witcher series including a bestiary of devilish monsters players can face during their adventures. The system will provide all the necessary tools to create and play out your own adventures and become everything from a battle-hardened monster slayer to a merchant kingpin controlling a vast network of contacts.

 

The Witcher Role-Playing Game is currently slated for a mid 2016 release. More information about the system, price and availability will be provided at a later point in time.“
CD PROJEKT RED’s The Witcher Role-Playing Game Announcement (30. July 2015)

Seltsamerweise wird in der Ankündigung davon gesprochen, dass Fuzion das Cyberpunk 2020-System sei. Ich dachte, der Dark Future-Klassiker nutzt den Interlock-Regelkern genauso wie das Mecha-Ding Mekton. Egal.

Auch wenn man über Cyberpunk 203X streiten kann, ein brauchbares The Witcher-Rollenspiel wäre ein Knaller, insbesondere nachdem Games Workshop die „gute“ Alte Welt mittlerweile erfolgreich abgehalftert hat. Damit zählt das szenisch recht ähnliche The Witcher Role-Playing Game sicherlich zu den spannenderen Szeneprojekten.

Permalink

Unified Rolemaster Beta 2: Public Playtest Available

Unified Rolemaster Playtest (Image: Iron Crown Enterprises)

Unified Rolemaster Playtest (Image: Iron Crown Enterprises)

Iron Crown Enterprises (I.C.E.). Seit Kurzem gibt es eine neue zweite Beta für das Unified Rolemaster Game System. Das Original-Rolemaster gehört bekanntermaßen eher zu den kleinteiligen und detailierteren Rollenspielsystemen.

Wer also wissen will, wohin sich Arms and Character Law, Spell Law, Creature Law und Treasure Law entwickeln, kann sich im verlagseigenen Forum anmelden und mitmischen.

Crunchige Systeme werden mir immer fremder. Früher verbrachten wir jedoch mit dem System und seinem SciFi-Bruder SpaceMaster (bzw. Cyberspace) einige recht unterhaltsame Stunden. Der Regelballast ist mir heute eindeutig zu schwer. Mit einfachen Regeln und etwas „gesundem Menschenverstand“ (Handwedeln) bereitet mir Rollenspiel einfach mehr Vergnügen.

Freizeit ist leider begrenzt. Entsprechend beschäftige ich mich derzeit lieber mit der dritten Ausgabe eines bekannten „okkulten Untergrund“-Rollenspiels von Greg Stolze und John Tynes. Playtest naht. Ich bin sehr, sehr gespannt.

Dies soll niemanden davon abhalten, in die wunderbare Welt des Tabellenrollenspiels einzutauchen. Man hört und liest immer weniger über den Eiserne Krone-Klassiker. Deshalb frage ich mich, wer heute noch so etwas wie Rolemaster spielt? Don’t trip over an invisible dead turtle … (oder so)

Permalink

#RPGaDAY2015 Announced For Next August

Autocratik (David F Chapman). Letztes Jahr wirbelte sein Projekt und Hashtag #RPGaDay durch das Nerdnetz. #RPGaDAY2015 soll im kommenden August, dem Gen Con-Monat, an diesen Erfolg anknüpfen. Vor allen Dingen in den sozialen Medien Facebook, Twitter & Co. war #RPGaDay eine ausgezeichnete Gelegenheit Neues und andere Hobbyperspektiven besser kennenzulernen. Unter dem Hashtag #RPGaDay tauschten sich Fans weltweit über Rollenspiele und ihre Spielerfahrungen aus.

Autokratik kündigt an, dass er und #RPGaDAY2015 dieses Jahr von einigen Szenegrößen unterstützt wird. Ich bin gespannt.

#RPGaDAY (Image: Autocratik)

#RPGaDAY2015 (Image: Autocratik)

Keine Ahnung, ob ich aus zeitlichen Gründen dabei sein kann, aber zumindest kann ich jetzt schon mal darauf hinweisen.

Wer mitmachen will, kann im August täglich eine der Fragen unter dem Hashtag #RPGaDAY2015 beantworten, und seine Ansichten wo auch immer im Internet teilen. (Meinungs-)Vielfalt! Enjoy – viel Offenbarungsvergnügen und gute Diskussionen.

Via: Ollie G.

Permalink

Game of Thrones: George R. R. Martin Livestream am kommenden Sonntag aus Hamburg

George R. R. Martins: Das Lied von Eis und Feuer - Hoffen wir der Autor kriegt in den letzten Bänden noch mal die Kurve. Die Serie fing so gut an. (Image: obskures.de)

George R. R. Martins: Das Lied von Eis und Feuer – Hoffen wir der Autor kriegt in den letzten Bänden noch mal die Kurve. Die Serie fing so gut an. (Image: obskures.de)

UPDATE 21.06.2015: „Penhaligon, der Verlag des Autors, hat den Livestream abgesagt.“ (Mondbuchstaben, danke für den Hinweis.)

NDR. George R. R. Martin, der berühmte Autor von Das Lied von Eis und Feuer (auch bekannt als A Song of Ice and Fire oder Game of Thrones (GoT)) wird am kommenden Sonntag in Hamburg auftreten. Am 21. Juni 2015 wird er ab 19 Uhr im CCH zu Gast sein und aus einem unveröffentlichten Manuskript lesen. NDR.de plant diese Veranstaltung im Livestream zu übertragen.

Am vergangenen Sonntag strahlte der amerikanische Bezahlsender HBO die letzte Folge der 5. Staffel der Fernsehserie Game of Thrones aus, die mittlerweile recht lose auf seinen Romanen basiert. Obwohl die Flimmerkistenadaption immer weiter von der Buchvorlagevorlage abweicht, geht auch ihr zwischenzeitlich die Luft aus. Wochenlang wird mit kalkulierter Provokation – also wieder einmal mit Vergewaltigungen, Kindsmord und schließlich einem großen Protagonistensterben – aufgewartet, doch trotz einiger Lichtblicke (z. B. Hardhome?) schwindet der Zauber von Westeros.
Gefühlt ebenso stereotyper wie endloser Fantasy-Nihilismus wirkt ähnlich ermüdend wie formelhaft wiederkehrende Heldengeschichten um allmächtige Ringe (Schwerter, etc.) und unglaublich niederträchtige Schurken. Spätestens seit dem blubbrigen fünften Roman A Dance of Dragons wird es Zeit, dass Herr Martin zum Punkt kommt und sein Lied endlich zu Ende singt.

Aller Kritik zum Trotz, George R. R. Martin gelang es mit seinen ersten Das Lied von Eis und Feuer-Bestsellern, das überstrapazierte, hoffnungslos totgekaute und offensichtlich an Tolkien angelehnte Schema F(antasy) von „Gut gegen Böse“ zu durchbrechen. Ohne ihn würden die allermeisten fabelhaften Oberbösewichter noch immer darauf warten, dass irgendwelche mächtigen Preziosen erfolgreich gegen sie ins Feld geführt oder in einen Vulkan geschmissen werden. So gesehen, sind seine wegweisenden Dramen aus den Sieben Königslanden weiterhin eine sehr willkommene Abwechselung. Von daher könnte sein Auftritt bzw. der vom NDR ankündigte George R. R. Martin Livestream ganz unterhaltsam werden. Gute Unterhaltung.

Permalink

w6 vs. w12-Herausforderung: Abenteuerplots in 134 Zeichen (#gp1t)

w6 vs. w12-Banner: Initiator der Herausforderung #gb1t ("einen ganzen Plot in 134 Zeichen") (Image: w6 vs. W12)

w6 vs. w12-Banner: Initiator der Herausforderung #gb1t („einen ganzen Plot in 134 Zeichen“) (Image: w6 vs. W12)

w6 vs. w12. Blognachbar Sal zog es kürzlich nach Twitterland. Dort angekommen, lies er es sich nehmen, eine sympathische Herausforderungen für Rollenspieler auszurufen. Unter dem Hasthag #gp1t kann jeder twittergerecht einen „ganzen Plot in 134 Zeichen“ beisteuern.

Der Initiator beschreibt die Aufgabe wie folgt:

„Die Herausforderung besteht darin, mit dem Hashtag #gp1t ganze Plots auf 134 Zeichen zu konzentrieren. (#gp1t steht für ein „ganzer Plot (in) einem Tweet“.) Dabei soll der Abenteuerplot einen Plothook, NSC-Parteien, Höhepunkt und/oder Storytwist vereinen.“
w6 vs. w12 #gp1t-Herausforderung (14. Juni 2015)

In Zeiten von „Show, don’t tell“ dürfen Beispiele natürlich nicht fehlen.

Gar nicht so einfach, die Quintessenz eines interessanten Plots in 134 Zeichen zusammenzufassen. Dennoch wurde die kreative und kurzweilige Idee längst auch im Tanelorn-Forum aufgegriffen. Keinen Twitter-Account zu besitzen, ist also keine Ausrede. Also viel Vergnügen beim Mitmachen und #gp1t-Knobeln.

Seite 1 von 10212345678910...Letzte »